Home » Rat & Tat » Kühlschrank richtig einräumen: So funktioniert`s!

Kühlschrank richtig einräumen: So funktioniert`s!

Im Kühlschrank verstaute Lebensmittel halten sich wesentlich länger, wenn sie richtig gekühlt werden. Da die Temperaturen in einzelnen Bereichen des Gerätes stark schwanken, trägt das richtige Einräumen unmittelbar zur längeren Lebensdauer der Nahrungsmittel bei. Wir verraten, welche Nahrungsmittel im Kühlschrank an welcher Stelle platziert werden sollten.

Da einige Nahrungsmittel kälter und andere wärmer gelagert werden sollten, ist jeder Kühlschrank in verschiedene Kühlzonen unterteilt. Wer die Nahrung nach dem Einkauf gezielt verstaut, kann – dank der längeren Lebensdauer der Produkte – auf Dauer sehr viel Geld sparen.Kühlschrank richtig einräumen

  • Oberstes Fach:

Das oberste Fach bietet perfekten Stauraum für unempfindliche Lebensmittel. Dieses Areal ist mit durchschnittlich acht Grad Celsius der wärmste Bereich des Gerätes, da zirkulierende Luft generell nach unten sinkt. Dieser Teilbereich ist dementsprechend der optimale Platz für mit Mais versehene Konserven, Geräuchertes, geöffnete Gurkengläser, Senf, Soßen, Ketchup oder Marmelade.
  • Mittleres Fach:

Im mittleren Fach sollten Milchprodukte verstaut werden. Bei vier bis fünf Grad Celsius finden Milch, Käse und Joghurt die richtige Position.
  • Unteres Fach:

Im unteren Fach ist es – im Vergleich zu den oberen Zonen – wesentlich kälter. Unmittelbar vor der Rückwand befindet sich der kälteste Platz des Geräts, da auf der über dem Obst- und Gemüsefach gelegenen Glasplatte nur noch rund zwei Grad herrschen. Wichtig ist es deshalb, in diesem Bereich besonders leicht verderbliche Lebensmittel zu lagern. Frisches Fleisch, Fisch, Meeresfrüchte oder Wurst sind im unteren Fach an der richtigen Stelle. Zudem verfehlt diese Kühlzone nicht ihre Wirkung, um ein schonendes Auftauen zu ermöglichen.
  • Obst- und Gemüsefach:

Da die Glasplatte über dem Obst- und Gemüsefach Feuchtigkeit sowie Kälte abhält, ist es mit Temperaturen zwischen sechs und acht Grad Celsius etwas wärmer als in anderen Regionen des Kühlschranks. Weil Feuchtigkeit die Schimmelbildung begünstigt, muss Obst und Gemüse ungewaschen gelagert werden. Dennoch sind nicht alle Obst- und Gemüsesorten in diesem Fach gleichermaßen gut aufgehoben. Da Südfrüchte wie Ananas, Bananen und Mangos sowie Birnen, Pflaumen, Papayas, Kiwis und Aprikosen sehr kälteempfindlich sind, verliert dieses Obst im Obst- und Gemüsefach wichtige Vitamine. Kartoffeln sind in diesem Bereich des Kühlschranks ebenfalls fehl am Platz, da diese bei Kälte Stärke in Zucker umwandeln und einen süßlichen Geschmack erhalten. Weil Brot bei Kälte Wasser abgibt, trocknet dieses Nahrungsmittel im Kühlschrank ebenfalls schneller aus.
  • Türfächer:

Die wärmste Klimaregion des Kühlschranks sind die Türfächer. In diesem Bereich herrschen etwa zehn bis 15 Grad Celsius, so dass sich im oberen Teil problemlos Eier, Suppenwürfel oder Zitronen verstauen lassen. Ist Kaffee in einem Behälter luftdicht verschlossen, werden das Aroma und die Frische des Pulvers länger bewahrt.

Gut zu wissen

In Kühlschränken mit dynamischer Kühlung sind Temperaturfühler vorhanden, dank denen die eingestellten Gradzahlen in jeder Region des Gerätes exakt eingehalten werden. Sogenannte Null-Grad-Fächer bieten den Vorteil, dass sich Obst und Gemüse bei exakt null Grad lagern lässt und eine Luftfeuchte von 90 Prozent erzeugt werden kann. Um das richtige Gerät zu finden lesen Sie bitte unsere Kühlschrank Testberichte.

Ebenfalls interessant

Kühlschrank transport

Wie einen Kühlschrank richtig transportieren?

Einen Kühlschrank richtig zu transportieren, damit das teure Elektrogerät nicht beschädigt wird, ist grundsätzlich auch …

Angebote werden gesucht