Home » Rat & Tat » Was ist ein normaler Stromverbrauch bei einem Kühlschrank?

Was ist ein normaler Stromverbrauch bei einem Kühlschrank?

Beim Kauf eines Kühlschranks sollte man neben den Eigenschaften wie Kühlleistung und Handhabung sowie den Betriebsgeräuschen natürlich besonders den Stromverbrauch beachten. Der Strom- bzw. Energieverbrauch eines Kühlschranks kann ganz einfach durch einen Blick auf das Energielabel festgestellt werden. Neben den wesentlichen Daten wie der Hersteller, die genaue Modellbezeichnung und den Angaben betreffend die Nettovolumina von Kühlschrank und Gefrierabteil wird auch der Energieverbrauch angegeben. Auf dem Label kann man auf einer Skala die Energieeffizienzklassen (von A bis D) ablesen. Die Bezeichnung „A (grün)“ steht für die effizienteste Klasse und „D (rot)“ für die ineffizienteste Klasse.

Energieeffizienz, Stromkosten und Stromverbrauch von KühlschränkenStromverbrauch Kühlschrank

Um die Energieeffizienz von Haushaltsgeräten zu verdeutlichen wurde das Energielabel bereits im Jahr 1994 von der EU eingeführt, damit werden die Geräte nach ihrer Energieeffizienz von A (niedriger Stromverbrauch) bis D (hoher Stromverbrauch) unterteilt. Ein Kühlschrank mit A wird damit als sparsamstes Gerät gekennzeichnet. Mittlerweile werden im Fachhandel auch günstige Kühlschränke mit der Energieeffizienzklasse A angeboten. Allerdings dürfen seit Juli 2012 keine Geräte verkauft werden, die eine schlechtere Klasse als A aufweisen, technisch hochwertige Kühlschränke werden mit A bis A ausgezeichnet.
Haushaltsgeräte wie Kühlschrank, Waschmaschine und Herde mit Backrohr sind noch immer die größten Stromfresser eines Haushaltes, obwohl der Stromverbrauch seit den 1990er Jahren kontinuierlich gesunken ist. Die Auswertung von Stromkosten durch die Stiftung Warentest hat gezeigt, dass im Jahr 1992 eine Kühl-Gefrier-Kombination jährliche Stromkosten von 133 Euro verursacht hat. Im Jahr 2005 reduzierte sich der Durchschnittsbetrag auf 70 Euro, im Jahr 2009 verbrauchten die Geräte im Schnitt dann nur noch Strom für etwa 51 Euro im Jahr.

Ein Neukauf rechnet sich auch dann, wenn das Altgerät noch funktioniert. In unserem Kühlschrank Test erhalten Sie auch Informationen zur jeweiligen Energieeffizienz der Geräte. Berechnet man die durchschnittlichen Kosten eines Modells aus dem Jahr 1992, ergeben sich Stromkosten von 1.995 Euro. Bei einer sparsamen Kühl-Gefrier-Kombination aus dem Jahr 2005 fallen pro Jahr etwa 48 Euro an Stromkosten an, bei einer durchschnittlichen Nutzungsdauer von 15 Jahren ergeben sich auf diese Weise etwa 720 Euro. Daraus ergibt sich eine Stromeinsparung von rund 1.280 Euro in 15 Jahren. Zieht man davon die Kosten von etwa 740 Euro für das sparsame und energieeffiziente Gerät ab, bleiben unter dem Strich mehr als 500 Euro. Das Einsparungspotenzial für den Kühlschranktausch ist enorm, etwa die Hälfte der rund 60 Millionen Kühlschränke in deutschen Haushalten ist älter als zehn Jahre. Mit etwas Aufmerksamkeit im täglichen Gebrauch und vor allem dem Einsatz von energieeffizienten Geräten kann der Energieverbrauch um ein Vielfaches reduziert werden.

Ob es sich bei Ihrem Kühlschrank um einen Stromfresser handelt können Sie hier berechnen: www.co2online.de/service/energiesparchecks/kuehlcheck/

Ebenfalls interessant

Kühlschrank richtig einräumen

Kühlschrank richtig einräumen: So funktioniert`s!

Im Kühlschrank verstaute Lebensmittel halten sich wesentlich länger, wenn sie richtig gekühlt werden. Da die …

Angebote werden gesucht