Home » Rat & Tat » Kühlschrank reinigen – Wenn der Kühlschrank stinkt

Kühlschrank reinigen – Wenn der Kühlschrank stinkt

Unangenehme Gerüche im Kühlschrank kommen in jedem Haushalt hin und wieder vor. Die Gründe dafür sind schnell zu finden. Je voller der Kühlschrank um so schneller ist der Überblick über die verschiedenen Lebensmittel verloren. So kann es schnell passieren, dass Gemüse anfängt zu faulen, Wurst schimmelt oder Milchprodukte sauer werden. Doch nicht nur verdorbene Lebensmittel sorgen für unangenehmen Geruch, oft sind es auch die typisch strengen Gerüche, wie beispielsweise verschiedene Käsesorten oder Fisch.

Vorbeugung

Grundsätzlich ist ein vorbeugendes Ordnungssystem im Kühlschrank eine verlässliche Methode um üble Gerüche zu vermeiden. Dazu zählt es, Lebensmittel mit starken Gerüchen in separaten Plastikdosen luftdicht zu verschließen. Somit wird nicht nur vermieden, dass sich der Geruch auf den ganzen Kühlschrank ausbreitet, es wirkt sich gleichzeitig positiv auf die Haltbarkeit und den Geschmack der gut verpackten Lebensmittel aus. Für den Fall das Lebensmittel verderben, lassen sie sich somit einfacher entfernen und der Geruch verbreitet sich nicht auf den ganzen Kühlschrank.

Verlässliche Hausmittel und Geruchsbeseitiger

Ein beliebtes und wirksames Mittel ist es, eine Schale mit Kaffeepulver über Nacht in den Kühlschrank zu stellen. Am nächsten Morgen sollte schlechter Geruch verschwunden sein. Dazu kann auch Vanillearoma hinzugegeben werden um für mehr Duft zu sorgen. Anstatt Kaffeepulver oder Vanillearoma eignet sich auch Zitronensaft oder ein Schälchen Milch zur Beseitigung von schlechten Gerüchen. Auch eine offene Tüte Backpulver kann über Nacht Geruch im Kühlschrank entfernen.

Weitere einfache, verlässliche Mittel gegen leichte Kühlschrankgerüche sind beispielsweise, Apfelscheiben oder auch Kartoffelscheiben. Sie neutralisieren leichte Gerüche und verbreiten angenehmen Duft. Hier gilt es allerdings regelmäßig die Kartoffel- oder Apfelscheiben zu wechseln, damit diese nicht selbst zur Quelle schlechten Geruchs werden.

Bei hartnäckigen Gerüchen hilft nur eines – Kühlschrank sauber machen

Frau reinigt Kühlschrank

Nun ist die Frage: mit welchen Mitteln den Kühlschrank am besten reinigen. Als Hausmittel eignen sich dafür vor allem Essig-Wasser Mischungen. Auch spezielle Küchenreiniger eignen sich zur Grundreinigung. Die hauseigene Methode mit Essig bietet allerdings den dauerhafteren Schutz. Hilfreich kann es auch sein, zum Wischwasser ein paar Tropfen Eukalyptusöl zu geben. Wichtig ist neben dem Überdecken und Neutralisieren vor allem das Beseitigen von Bakterien.Die Liste der Reinigungsmittel für den Kühlschrank ist vielfältig. Wichtig sind im ersten Schritt die Lokalisierung der Geruchsquelle und das Ausräumen des Kühlschranks. Hier empfiehlt sich im Übrigen eine regelmäßige Reinigung, zum Beispiel alle 4 Wochen. Dies hat den positiven Nebeneffekt, dass auch alle Lebensmittel auf ihre Haltbarkeit überprüft werden können.

Mit Hilfe all dieser kleinen Tipps wird es möglich schlechte Gerüche auf Dauer aus dem Kühlschrank zu entfernen und für angenehmes Klima im Kühlschrank zu sorgen.

Ebenfalls interessant

Kühlschrank richtig einräumen

Kühlschrank richtig einräumen: So funktioniert`s!

Im Kühlschrank verstaute Lebensmittel halten sich wesentlich länger, wenn sie richtig gekühlt werden. Da die …

Angebote werden gesucht